Houztekk Records

Detroit-beeinflusste Deepness, schnörkelloser Techno, raffinierte Jazz-House-Variationen und elektronische Verspieltheit – zwischen diesen Eckpfeilern bewegt sich die Musik des Linzer Labels Houztekk. Aus der Taufe gehoben wurde das Projekt vor rund 20 Jahren in einer großmütterlichen Garage. Seit den frühen Neunzigern beweisen die progressiven Freigeister nicht nur eine große Leidenschaft für Musik, sondern auch ein feines Gespür für neue Tendenzen in der Clubkultur.

Was unterscheidet „Houztekk Records“ von anderen Labels?

Vermutlich unsere Release Policies. Wir sehen unsere Künstler und unsere Diskographie als eine Art Gesamtkunstwerk. Wir veröffentlichten z.b. „gestern“ eine Experimental 7“,
dann eine Club orientierte Techno Platte, heute Dialekt-Pop für das Mittags-Radio und morgen Hardcore Bass für den tiefsten Underground. Ich würde jetzt nicht behaupten wollen, dass es für uns keinen Unterschied macht, sehr wohl – aber wir versuchen dadurch auf unsere eigene Art und Weise so zu sein wie das Leben selbst. Abwechslungsreich & Herausfordernd. Houztekk besteht seit 22 Jahren (das Label seit 2008), dieser Erfahrungsschatz spielt sicherlich auch eine Rolle.

Welche Künstler bzw. Produzenten lassen sich in eurem Katalog herausheben?

Akjela: SIE war die Sängerin von Thomas D., Lena Meyer-Landrut oder Gregor Meyle. ER der Schlagzeuger von Peter Cornelius.

Mussurunga: dahinter stecken die Jungs der Brutalo-Kunst & sehr körperbetonten Performance Gruppe „Fuckhead“.

Sicherlich auch „Ritornell“ der Schlagzeug Virtuose der für Flying Lotus Trommelt.

Und spannend könnten auch die zukünftigen Sachen von „!MMM“ werden, der aus dem Umfeld der Hardcore Soundsysteme und Tribes kommt.

Wie seid ihr an Künstler und Bands gekommen, die beim Label sind?

Die meisten von ihnen sind an uns herangetreten. Wir hören uns auch Demos an wenn sie spannend präsentiert werden.

Welche Marketing-Maßnahmen nutzt ihr, um eure Releases zu promoten?

Alles und Nichts. Oft stecken wir viel in Radio Bemusterung & Facebook Marketing. Dann spielen wir die Promotion eines Release ausschließlich über live Gigs. Aktuell haben wir TV Spots am laufen und ein andermal kommt ein Release und wir sagen gerade mal „Hi, hier ist unsere neue Platte“. Das ist bei uns sehr unterschiedlich.

Welches sind die aktuellen Tendenzen in der Clubkultur und wie reagiert ihr als Label darauf?

Die aktuellen Tendenzen sind für uns eher nebensächlich. Darum kümmern sich unsere DJs. Unsere Aufgabe als Label ist es den Trend von Morgen zu bestimmen!

Finde mehr über Houztekk Records heraus:

Label Homepage

Das Label bei Facebook

 

Akjela – Steh Auf

 

Ritornell – The Morning Factory

JETZT ANMELDEN!

Archiv

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen