Optimiere Deinen YouTube Channel

Heutzutage ist YouTube für Künstler kaum wegzudenken.

Wie kannst Du Deinen Kanal gestalten, damit es sich lohnt, ihm zu folgen?

Lies dir die folgenden Tipps durch und hole das Beste aus deinem YouTube Kanal heraus.

Deine Kanalseite

Das Erste, was Deine Fans sehen werden, ist Deine Kanalseite: Deshalb solltest Du dort alle Informationen aufführen, die man braucht, um zu verstehen, was für ein Erlebnis einen auf Deinem Kanal erwartet.

Du kannst viele Anpassungen vornehmen, um ihn individuell zu gestalten und Deine Musik zu promoten.

Dein Kanalbanner ist das Bild, das sich über den oberen Seitenabschnitt erstreckt und das auf allen Deinen Geräten erscheinen wird: Du kannst es einsetzen, um für Deine Veranstaltung oder für Dein kommendes Release zu werben.

Auf der Seite gibt es auch einen Kanal-Trailer. Dieses Video kann auch von Leuten angesehen werden, die Deinen Kanal noch nicht abonniert haben – hier kannst Du zeigen, worum es bei deinem Kanal geht.

Uploads

Am allerwichtigsten ist es, aktiv zu bleiben, denn so schauen Abonnenten immer wieder vorbei, um mehr zu sehen. Gegenwärtig ist YouTubes Homepage ziemlich personalisiert und auf die Videos zugeschnitten, die Nutzer sich angesehen haben. Je aktiver Kanal-Manager sind, desto größer ist die Chance, dass sie auf dieser Homepage auch gefeaturet werden.

Timing

Es ist wichtig, dass Du dir einen Zeitplan machst – sprich, wann Du welche Inhalte erstellst und veröffentlichst, um eine engagierte Fanbase aufzubauen.

Optimierung von Samplern

Nutze Deine besten Titel, um das Interesse für anstehende Veröffentlichungen und Veranstaltungen zu wecken. Trailer und Sampler-Videos können zum Beispiel Spannung erzeugen und Vorfreude aufbauen.

Metadaten

Metadaten sind ausschlaggebend. Je mehr relevante Metadaten du also mit angibst, desto besser. Titel, Beschreibung und Tags zählen zu den Metadaten. Der Titel sollte eine klare Vorstellung vermitteln, um was für ein Video es sich handelt, die Beschreibung geht etwas mehr in die Tiefe und sollte auch die Social-Media-Links enthalten. Die Tags sollten eine umfassende Liste eines jeden Stichwortes darstellen, welches für das Video von Relevanz ist.

Playlist

Im digitalen Zeitalter, in dem Musikfans fast uneingeschränkt auf alle Inhalte zugreifen können, werden Playlists immer wichtiger. Wenn Du dir als Kurator einen Namen machst, wird das die Leute auf deinen Kanal aufmerksam machen.

Bei YouTubes Analytics kannst du einsehen, wie häufig eine bestimmte Playlist aufgerufen wird und was für Zuschauer sie anzieht.

Zuschauerbindung

Eine der einzigartigen Eigenschaften von YouTube ist, dass es eine interaktive Plattform sein kann. Wenn jemand ein Publikum aufbauen will und möchte, dass es auch wiederkommt, ist es wichtig, zu interagieren.

Kollaborationen

Kollaborationen sind die einfachste Möglichkeit, deine Abonnentenzahl in die Höhe zu treiben und Leute wissen zu lassen, dass es Deinen Kanal gibt.

Werbung

Mach für Deine YouTube-Inhalte auch über die Plattform hinaus Werbung, damit Du mit Hilfe von anderen Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook und Google+ die Interaktion auch auf Deinen Kanal holst.

Verkaufe Deine Produkte

Nutze Deinen Kanal, um Zuschauer dazu zu bringen, Deine Produkte (wie z.B. Tickets, Downloads und Merchandise) anderswo zu kaufen. Links zu iTunes oder zu anderen Donwload Portalen sind ebenfalls essentiell, damit dort Deine Musik oder Merchandise gekauft werden können.

JETZT ANMELDEN!

Archiv

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen