Snapchat für Autoren

Du bist internetaffin und hast Spaß daran, neue Kommunikationskanäle auszuprobieren? Dann solltest du Snapchat nutzen und dadurch neue Vermarktungsmöglichkeiten entdecken. Auf Snapchat kannst du z.B. von Events berichten, Leserfragen beantworten und vieles mehr. Snapchat ist die App, bei der alle Beiträge nur temporär verfügbar sind und anschließend gelöscht werden. Deine 10-sekündigen Posts werden hier aneinandergereiht wiedergeben und sind für insgesamt 24 Stunden abrufbar. Warum solltest du dich bemühen, Inhalte zu erstellen, die wieder verschwinden? Hier haben wir einige Gründe gesammelt:

Du willst gesehen werden

Bei Snapchat gibt’s keine Timeline, durch die sich die Nutzer scrollen müssen und genauso wenig einen Algorithmus, der alle Beiträge nach Relevanz ausspielt. Deine Snaps werden wie in einer Playlist hinter deinem Namen in der Story-Übersicht hinterlegt. Relevante Inhalte sind aus diesem Grund besonders wichtig, damit deine Fans regelmäßig deine Storys ansehen möchten. Wichtig: Ohne deinen Nutzername können deine Fans dich auf Snapchat nicht finden, also vergiss nicht, deine Leser auf anderen Social Media Kanälen über deinen Snapchat Account zu informieren.

Du brauchst die Posting-Zeiten nicht achten

Da deine Story bei Snapchat für 24 Stunden an gleicher Stelle abgerufen werden kann, ist die Uhrzeit, zu der du deine Inhalte veröffentlichst, irrelevant. Anhand der Views, der Screenshots und der Bezugnahme auf Snapchat im Chat kannst du dann die Interaktionen mit deiner Story analysieren und entscheiden, zu welchen Uhrzeiten deine Snaps am besten veröffentlicht werden sollten.

Du brauchst kein teures Equipment

Zum Erstellen deiner Beiträge brauchst du nur dein Smartphone und eine gute Internetverbindung. In der App stehen dir auch einige Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie z.B. Filter und Zeichentools.

Du hast eine junge Leserschaft

Snapchat ist bei jungen Leuten sehr beliebt: Die Nutzer von Snapchat sind sogar durchschnittlich jünger als bei anderen Social Media-Kanälen wie Facebook oder Instagram. Also die Kommunikation über Snapchat ist v.a. Autoren von Jugendbüchern zu empfehlen.

JETZT ANMELDEN!

Archiv

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen